Vorwort zum Magazin 10

Zum Jubiläumsheft Nr. 10

Liebe Mitglieder und Elefantenfreunde,

mit diesem Heft unserer Vereinszeitschrift halten Sie bereits die 10. Ausgabe des Elefanten-Magazins in Händen. Ursprünglich an einen Umfang von 20 Seiten gedacht, hat sich die Seitenanzahl inzwischen auf 40 eingependelt und somit verdoppelt. Aber nicht nur der Umfang hat sich vermehrt, auch die Vielfalt der Themen wie auch die Zahl der an einem Heft beteiligten Autoren ist gewachsen.

Ein kleiner Rückblick in Zahlen:
10 Ausgaben seit 2002 = gesamt 316 Seiten
+ Survey 2006 = 32 Seiten
+ 5 Dokumentation (1993 - 2002) = gesamt 1.038 Seiten
Umfang gesamt: 1.386 Seiten
und gleich viele Fotonachweise.

Inhalt waren wesentliche Aspekt und Entwicklungen sowie erstmalige Nachweise und konstruktive Vorschläge mit umfassenden Daten zur Elefantenhaltung in Zoo und Circus. Uns ist keine andere Gruppierung oder wissenschaftliche Institution bekannt, welche spezifisch zur Elefantenhaltung in Menschenhand ein ähnliches Spektrum bearbeitet hat. Oft waren zeitraubende und aus privaten Mitteln finanzierte Recherchen notwendig, um historische, aktuelle und nachweislich geprüfte Fakten für die Publikationen zu sammeln und zu gestalten.

Hierzu haben unzählige Personen aus dem In- und Ausland beigetragen – all diesen, denen das Wohl der Elefanten in Gefangenschaft am Herzen liegt, gilt unser Dank!

Aktuell gibt es im neuen Heft neben den regelmäßigen Rubriken zu aktuellen Ereignissen wieder Reportagen zu einzelnen Elefantenhaltungen (u.a. die Vorstellung des neuen und innovativen Elefantenhauses im Zoo Chester) sowie Berichte zur Situation in Asien (Titelgeschichte von Dr. Fred Kurt) und über die Waisenstation von Daphne Sheldrick in Kenia. Interessant ist sicher auch der Bericht unseres Mitglieds Frau Nina Keese über ihre Besuche in den Zoos Australiens und deren Elefantenhaltung.

Negative Erscheinungen aus Elefantenhaltungen sind auf der Rückseite dargestellt – es ist sehr bedauerlich, dass auch heute noch in einigen wissenschaftlich geleiteten Zoologischen Gärten Deutschlands Elefanten in einer circusmäßigen Art und Weise präsentiert werden, welche nicht nur überholt ist und dem Anspruch eines modernen Zoos nicht gerecht wird, sondern vor allem mit der Würde des Wildtiers Elefanten nicht vereinbar ist.

Dank der großzügigen Spende eines Elefantenfreundes (EUR 1.000,-) konnte der Farbteil in dieser Jubiläumsausgabe von 16 auf 24 Seiten erweitert werden und es war möglich, zusätzlich eine 32-seitige Beilage zu erstellen („Survey 2006: Elephants in European zoos and safari parks“ mit umfassenden Daten aus 137 Elefantenhaltungen).

Danken möchten wir an dieser Stelle ebenfalls dem Berliner Graphiker und Elefantenfreund Reiner Zieger, welcher für dieses Heft erneut Illustrationen geschaffen hat, insbesondere die gelungenen Umschlagseiten für den „Survey 2006“!

Für den Vorstand
Jürgen Schilfarth, 1. Vorsitzender